12.4.2016: Be essential?!

Als erstes mal für die Ehre ein CSC Teilnehmer sein zu dürfen ein Riesen-

Shukran* IBM! (*arab. Danke)

Und auch an meine Frau die Kinder, Haus, Arbeit und sonstige Belastungen für mich vier Wochen allein geschultert zu hat; Merci Micha und Hut ab! Auch Danke an Sub Team 2 (s.u.) und das Gesamtteam für die gemeinsame Erfahrung. Und nicht zuletzt an meine Kollegen, die mich in der Zeit vertreten haben.

1302

Filip, Sidi Dieter, Moulay Glenn, Annie

Nun bin ich seit über einer Woche wieder hier, seit Dienstag letzter Woche wieder am Arbeiten und ganz schnell wieder im Alltag zuhause und bei IBM drin gewesen. Das fing schon beim Zwischenstopp in Paris an, wo ich zufällig unsere Nachbarn auf dem Rückweg von der Karibik traf…..

Zuhause war dann Sonntag und Montag ein „Aufarbeiten“ der letzten vier Wochen angesagt und ab Dienstag dann bezogen auf das was bei IBM liegenblieb. Zum Glück hielt sich das, durch die Tätigkeit meiner Vertreter/innen und dadurch, dass ich ja täglich Mails bearbeitet habe, in Grenzen. Und so saß ich dann wieder hier:

20160120_124426

Und was tat sich seitdem bezüglich des Projektes?

  • Projektteam 2: Glenn und Annie reisten noch zwei Wochen, Filip arbeitet schon wieder
  • NEF: hat unser Zusatzdeliverable „Diskussionspapier“ schon aufgegriffen und auf der internationalen Ebene plaziert als Idee für Projektfunding ab 2017, klasse!
  • IBM: am nächsten Freitag mache ich einen Informationscall zum CSC (IBM CSC – Subteam 2 – BI for Youth PDF) und Projekt für meine HSP (Hochschulprogramme) Kollegen und später ist dann ein Interview und ein Zitat/Bild (nachfolgend) geplant DieterCSC für den IBM Social Media Auftritt, das dann mit meinem Blog von Corporate Citizenship & Corporate Affairs und Marketing & Communication gepostet werden soll für den  diesjährigen CSC Bewerbungsstart im Mai
  • CSC Programm: hier müssen wir noch ein Executive Summary und ein Team Profile erstellen und Bilder des Projektes zur Verfügung stellen; zudem müssen alle Projektergebnisse in der CSC Datenbank hochgeladen werden und in einigen Wochen mit dem Klienten eine Umfrage zur Umsetzung der Ergebnisse gemacht werden; auch ein Call im Gesamtteam zum Debriefing wird es in nächster Zeit geben
  • Auslandspraxiseinsatzteam/GYT (Global Young Talents): hier werde ich weiter versuchen über das neue Netzwerk die eine oder andere Auslandspraxiseinsatzstelle zu vermitteln (Interesse gab es bei einigen, aber konkrete Angebote noch nicht)

Mein Fazit: Größte Herausforderung war überraschenderweise die (englische) Sprache. Das Hin- und Herspringen zwischen Englisch und Französisch und die Konfrontation mit verschieden gefärbtem Englisch war anstrengender wie gedacht. Besser wie erwartet lief das Teaming mit den IBMern, IBMer sind doch ähnlicher wie gedacht und auch das Lösen der konkreten Projektaufgabe, in der ja vielfältig herausfordernden Situation, in der man sich da befand. Toll war die Vor- und nun auch Nachbereitung und Betreuung vor Ort, sowie das internationale Kontaktnetzwerk, das man aufbauen konnte, und das interkulturelle Intensiverlebnis, das man da abbekam. Ich merke auch immer noch, dass das Gesamterlebnis noch nicht ganz verarbeitet ist und das bestimmt noch eine Weile dauert. Wie kann man das in das IBM Ziel ummünzen „Be essential“? Mal sehen. Hier die vom CSC Team vorgeschlagenen guten Fragen mit denen ich mich befassen werde:

a)    How you feel being back home?
b)    How you feel about your global experience now that you are back?
c)    How you feel your experience will change your life?
d)    How you feel your experience will change the way you think about the world?
e)    How you feel about the region, country and culture you were living in?
f)    How you feel your experience will change the way you do your job?
g)    How you feel about IBM’s current and future role in the world?
h)    How you feel about the role of business in society?
i)    How you have changed from before to after the experience?
j)    Things you learned about yourself during your experience?
k)    What you learned in general?
l)    How you could apply what you learned to your job or life at home?
m)    Any new skills you acquired, how you can make use of them?
n)    Any new skills you were exposed to and want to learn, how you could do that?
o)    Whether or not this experience added, subtracted or changed your life long goals?

Hier war ich übrigens in Marokko (da einige fragten, wo den die im Blog genannten Orte liegen):

https://www.google.co.uk/maps/dir/F%C3%A8s,+Marokko/Rabat+10000,+Marokko/Casablanca+20000,+Marokko/El+Jadida+24000,+Marokko/Safi,+Marokko/Ourika,+Marrakesch-Tensift-El+Haouz,+Marokko/@32.6823775,-9.3696947,7z/data=!3m1!4b1!4m38!4m37!1m5!1m1!1s0xd9f8b484d445777:0x10e6aaaeedd802ef!2m2!1d-5.0078451!2d34.0181246!1m5!1m1!1s0xda76b871f50c5c1:0x7ac946ed7408076b!2m2!1d-6.8498129!2d33.9715904!1m5!1m1!1s0xda7cd4778aa113b:0xb06c1d84f310fd3!2m2!1d-7.5898434!2d33.5731104!1m5!1m1!1s0xda91dc1b421fe47:0x307cf87fb6b01a1f!2m2!1d-8.5007116!2d33.2316326!1m5!1m1!1s0xdac212049843597:0x6b618c47dfd85d40!2m2!1d-9.2272033!2d32.3008151!1m5!1m1!1s0xdb0000c4d9d59e1:0x575f0b6fa2ee16b5!2m2!1d-7.7905758!2d31.3745358!3e0?hl=de

P.S: Und auf vielfachen Wunsch sind hier endlich Kommentare zugelassen!

P.P.S: Bisher über 240 Besucher des Blogs und über 1.500 Aufrufe.

Advertisements