14./15.3.2016: wieder in El Jadida

Am gestrigen Montagmorgen hatten wir die wöchentliche Abstimmung mit DOT. Dann ging es für unser Team in die IBM Lokation. Dort hatten wir dann u.a. Telefonkonferenz mit der NEF Gesamtprojektleiterin in Ottawa und dem marokkanischen IBM Geschäftsführer zu deren Einschätzungen, Hintergrundinfos und Ideen zum Projekt. Beides war sehr hilfreich, z.B. sollen wir beim örtlichen Wali (regionaler Vertreter des Königs) einen Termin vermittelt bekommen um das Projekt vorzustellen und für dessen Unterstützung zu werben (da Anfang 2017 die Finanzierung endet und neue Organisationsform, auch mit unserer Hilfe, gefunden werden muss). Die anderen Teams arbeiteten bei ihren Kunden oder vom Hotel aus. Im Team läuft es gut, aber die eine oder andere Diskussion zum Vorgehen (nicht zur Erwartungshaltung) gab es nun schon auch, sind aber auch derzeit intensive und lange Tage. Konnte aber konstruktiv aufgelöst werden; auch an sowas merkt man, dass die Leute gut ausgesucht wurden. Alle tragen gut bei und ich muss eher sehen, dass ich da sprachlich mitkomme. Abends gab es noch ein Teambier auf der Dachterasse, dann noch E-Mails verarbeiten und Kofferpacken.

IMG_7666

Am heutigen Dienstag ging es 7:45 Uhr wieder 1,5 h nach El Jadida. Diesmal mit Übersetzer, ein Student aus Casablanca übernahm diese Rolle. Dort führten wir dann mit seiner Hilfe Gespräche mit der regionalen Investitionsagentur, der staatlichen Barid(post)bank, die für ein neues Kleinunternehmerprogramm zuständig ist, mit einigen Leitern der Jugendräte, mit dem NEF Leiter für Marokko und einigen Kleinunternehmensgründern (und immer mit Minztee!; s.u. Vorbereitung einer großen Portion in Wassergläsern; üblicher sind aber eher kleinere 0,1 l Gläser; das große weiße ist übrigens der Zuckerwürfel bzw. besser der Zuckerblock,  á 6-8 Zuckerwürfel (!), d.h. man trinkt den Tee „leicht“ süß). Besonders das Gespräch mit den Leitern der Jugendräte war sehr motivierend für uns, da diese Jugendräte ab 2017 das Jungunternehmer-gründungszentrum übernehmen sollen und auch schon jetzt dort als Coaches, Trainer und auch selbst als Gründern beteiligt sind. Tolle junge Leute, die uns viele gute Ideen gaben und für die unser Besuch und Projekt sehr große Bedeutung hat und eine Riesenwertschätzung bedeutet. Wir waren beeindruckt und sind sehr froh mit unserer Arbeit denen hoffentlich helfen zu können. Mittags lud uns dann NEF zu Mittagessen in schönes Restaurant ein. Abends waren wir in der Nähe des Hotels noch essen und dann bald im Bett, da der Tage für alle lang und anstrengend war.

IMG_7691

IMG_7785

Monsieur El Kalii (Investitionsagentur), Adnan und Imane (NEF) und Sub Team 2

IMG_7792

Monsieur Bchini (Ltr. NEF) und Leiter der Jugendräte / Kleinunternehmensgründer

Da am Donnerstag Besuch im anderen Jugendgründerzentrum in Safi, ca. 2 h weiter südlich, geplant war, haben wir, um uns die 4 stündige Anreise von Casablanca aus zu sparen, ein günstiges Hotel in El Jadida für zwei Tage genommen. El Jadida ist ein Badeort, der bei marokkanischen Touristen sehr beliebt ist. Es hat schöne Gebäude, aber vieles ist heruntergekommen und vermüllt (unten die Schokoladenseite). Auch die Bevölkerung wirkt eher arm. Eine zuerst geplante Übernachtung in Safi haben wir verworfen, da ein Verlassen des Hotel oder der Kundenlokation nur in unserem Bus, mit Begleitung, nur in Gruppe und vor Sonnenuntergang durch IBM Security angeraten war….. Scheint heißes Pflaster zu sein.

 

IMG_7790

IMG_7788

Habe übrigens auf meinem Zimmertresor in Casablanca Gebetsteppich entdeckt, ist hier wohl Standardausstattung der Zimmer. Auch meine Ohrstöpsel sind nachts in Casablanca Standardausstattung, da die spanische Hotelkneipe zwei Stockwerke unter mir fast jeden Abend leider DJ oder Livemusik aufbietet und das Hotel an belebter Straße liegt und man hier sehr gerne hupt.

IMG_7667

Generell erlebt man soviel an jedem Tag, dass ich sicher nach dem Projekt froh bin in meinem Blog und Notizbuch alles nochmal nachlesen kann. Habe daher den Fernseher noch kein einziges Mal angeschaltet, das mitgebrachte Buch nur selten in der Hand gehabt und auch deutsche Nachrichtenportale besuche ich nur selten.

#ibmcsc morocco

 

Advertisements